Über mich

Meine Geschichte

Ich bin Lucia Amelie Gloker und habe meine Leidenschaft in der Arbeit mit Pferden und Menschen gefunden.

Pferde begleiten mich schon mein ganzes Leben. Ich hatte das Glück auf dem Hof meiner Mutter aufzuwachsen, wo ich täglich von Pferden umgeben war. Dadurch habe ich sehr früh gelernt mit ihnen zu interagieren und zu kommunizieren.
Jede freie Minute habe ich draußen bei den Pferden verbracht und schon als Kleinkind fesselte mich ihre Energie.
Zu meinem vierten Geburtstag habe ich dann mein erstes Pferd bekommen, eine Miniaturmix Stute namens Lotti. Sie kam aus schlechter Haltung zu uns und ließ sich anfangs nicht einmal anfassen. Mit ihr habe ich gelernt, sattelfest zu werden!
Nach einem steinigen Weg wurde sie von einer panischen Durchgeherin zu meiner besten Freundin. Es war eine schwierige und intensive Zeit und gleichzeitig so prägend für meinen weiteren Werdegang!

2013 habe ich mich dann mit meinem zweiten Pferd Sancho intensiv mit den Bereichen Bodenarbeit und Freiheitsdressur auseinandergesetzt.
Inspiriert durch Videos und Filme ging ich damals ganz naiv an die Sache ran und wollte, dass alles am besten so schnell wie möglich funktioniert.
Sancho hat mir auf sehr ehrliche, manchmal fast schmerzhaft ehrliche, Weise die richtige Körpersprache beigebracht. Oft musste ich feststellen, dass nicht das Pferd sondern ich das Problem war, wenn etwas nicht funktioniert hat.
Also habe ich viel an mir gearbeitet, habe etliche Kurse besucht und mich mit den verschiedensten PferdetrainerInnenn unterhalten und ausgetauscht, wie zum Beispiel: Arien Aguilar, Kenzie Dysli, Peter Pfister, Laury Tisseur u.v.m.

2017 wurde dann ein großer Traum von mir wahr: mein erster Auftritt mit Sancho auf einer großen Pferdemesse!

Start in mein Leben als Trainerin

Neben kleineren Shows sind wir dann im Laufe der Zeit auf einigen Messen aufgetreten: Reitsportmesse Koblenz 2017, Cavallo Academy 18/19, Equitana 2019, Pferd International 2019 etc.
Gerade in der Freiheitsdressur und im Freien Reiten haben mich schon immer die iberischen Pferde fasziniert, da sie sich so feurig und anmutig präsentieren. So war die Freude groß, als 2020 der Lusitano Wallach Legado Pastor bei Sancho und mir einzog.

Schon immer macht es mir großen Spaß mein Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und weiterzugeben.
Seit meinem 12. Lebensjahr gebe ich Reitstunden für Kinder und Jugendliche. Mittlerweile sind auch viele Erwachsene unter meinen KlientInnen.
Der Fokus bei meinen Einheiten liegt darauf, die Menschen dahingehend zu unterstützen, eine Verbindung zum Pferd, bzw. ihrem Pferd aufzubauen und zu stärken um eine bestmögliche Zusammenarbeit von Pferd und Mensch zu fördern.

Seit 2021 arbeite ich hauptberuflich als Pferdetrainerin und unterstütze ReiterInnen, PferdehalterInnen und Pferde auf ihrem gemeinsamen Weg.